Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

July 28 2014

17:25
Reposted fromdoener doener viazweisatz zweisatz

July 27 2014

18:29

Das dröhnende Schweigen, mit dem USA/NATO/EU auf die Veröffentlichung von Radar,-und Satellitendaten zum MH-17-Absturz durch den russischen Generalstab reagierte, spricht Bände – nicht nur in Bezug auf die Qualität der zuvor geäußerten wüsten Anschuldigung in Richtung Russland, sondern auch auf die Verkommenheit der westlichen Medien, die eine Aufklärung der Unglücksursache und eine Offenlegung der ukrainischen und amerikanischen Daten nicht einmal fordern. Geschweige denn, ihre Regierungen für diese Nicht-Aufklärung in irgendeiner Weise kritisieren. Dass die russische Darstellung der Radarbilder vor dem Absturz – und die Anwesenheit eines ukrainischen  Jets in der Nähe der Maschine – korrekt ist, mußte eine Sprecherin des Weissen Hauses bei einer Pressekonferenz mittlerweile schon zugeben (Transkript hier), und die Agentur Reuters wurde überführt, die Behauptung eines Separatistenführers im Besitz von BUK-Raketen, gefälscht zu haben.

Auch wenn also  zehn Tage nach dem Unglück die Argumentation des Westens in Sachen MH-17 als  faktenfreie Propaganda entlarvt ist, muß diese Linie jetzt offenbar gnadenlos weitergefahren werden. Wer keine Fakten zu bieten hat, dem bleibt nur Hetze. Dass die Propagandisten des Imperiums bei Edward Bernays  und seinem erfolgreichen Schüler Joseph G. in die Lehre gegangen sind zeigt  das Cover der aktuellen Ausgabe des “Newsweek”-Magazins. “Jetzt reicht es!” - hat der langjährige Vizepräsident der OSZE, Willy Wimmer, diese neue Eskalationsstufe der Propaganda kommentiert – zu befürchten ist leider, dass das Empire of Chaos noch lange nicht genug hat….

Update: Auch das ehemalige Nachrichtenmagazin heizt die Hetze nochmal richtig an und ist dabei  soagr noch einen Zacken infamer als Newsweek: es instrumentalisiert die Opfer des Flugzeugabsturzes, zu dessen Aufklärung es nichts beigetragen hat. Ekelhaft.

Wer keine Fakten hat, dem bleibt Hetze : Mathias Broeckers
Reposted byZombieGigoloDUrbanphytxtimecodeschaafpowerToThePoeplekrekkylem235
18:29
Reposted fromgreensky greensky viabonnieandclyde bonnieandclyde

July 25 2014

10:37
ACH. Die "Regierung" der Ukraine ist zurückgetreten.

Das ist ja mal schockierend. Sehr schön, dann kann es da ja jetzt mal ordentliche Wahlen geben, und dann löst sich vielleicht dieser ganze bescheuerte Krieg in Wohlgefallen auf. Das wäre ja mal ein schöner Sommernachtstraum.

Ich bin ja im Moment zu glauben geneigt, dass die Ukraine den Jet runtergeholt hat, aus Versehen oder weil ein Hitzkopf der Nazipartei (die ja den "Sicherheitsapparat" des Landes gestellt haben) freigedreht hat.

Dazu ein paar Überlegungen.

So ein Luftabwehrsystem ist kein Spielzeug, das holt nicht Flugzeuge runter, wenn man wild Knöpfe drückt. Das ist ein Präzisionsinstrument, das von geschultem Personal bedient werden muss. Geschultes Personal gibt es genug, weil die Rote Armee daran ausgebildet hat. Versehentlich ein Flugzeug runterholen kann also nur passieren, wenn jemand den Befehl gegeben hat, der die Lage falsch eingeschätzt hat.

Was die einzelnen Parteien wissen, kann man aus ihrem Verhalten rekonstruieren. Die Amis und Russen haben ordentliches Militärequipment und wissen, wer das war.

Wenn es die Russen wären, hätten die Amis ein Fass aufgemacht. Also sind es nicht die Russen.

Wenn es die Separatisten wären, hätten sie die Blackboxen vernichtet und wären da jetzt nicht abgezogen. Und Russland würde nicht Aufklärung fordern sondern die Klappe halten, damit nicht der Eindruck entsteht, dass sie diese Monster noch decken.

Bleibt nur noch die Ukraine. Das ist konsistent mit dem Verhalten der Amis und Russen. Die Amis können nicht die Ukraine anpissen, weil sie ja die Junta da mit viel Geld überhaupt erst installiert haben. Die Russen wissen, dass ihnen keiner glauben würde, wenn sie die Ukraine offen anklagen. Daher halten sie sich betont zurück und sprechen nicht mal die Möglichkeit an, dass die Ukraine das war, fordern nur immer wieder vom Westen Aufklärung.

Die objektiv debilste Sache, die im Moment gefordert werden kann, sind mehr Sanktionen gegen Russland. Das entbehrt so komplett jeder rationalen Grundlage, dass die Politiker das nicht tun würden, wenn es eine bessere Option gäbe.

Warum bin ich mir so sicher, dass die Amis und Russen wissen, wer das war? Das ist in modernen Kriegen die Doktrin, dass die gegnerische Luftabwehr als erstes ausgeschaltet wird. Luftabwehr funktioniert so, dass man ein Radar hat, damit den Feind ordet, und dann Raketen in die grobe Richtung schießt. Die haben dann ein Lenksystem für die letzte Meile, Infrarot oder ein eigenes Mini-Radar. Radar kann man orten. Weil das eben der Vorläufer einer Luftabwehrrakete ist, ist die Sensorik in so einem Krieg darauf ausgelegt, gegnerisches Radar sofort zu erkennen. Es gibt Lenkraketen, die ihre Zielsuche über gegnerischen Radar machen. Die schießt man los, und die fliegen dann von selbst in die Quelle des Radarsignals rein. Daher ist so ein Buk-System so aufgebaut, dass der Radar-Teil auf einem separaten Truck ist und möglichst weit weg von den Raketen-Launchern steht, damit der Feind das Radar im Notfall kaputtmachen kann, ohne damit auch die Raketen zu zerstören. Das kann mir keiner erzählen, dass jemand in einem Krisengebiet ein Buk-Radar in Betrieb nehmen kann, und die Nato weiß nicht sofort mit Auflösung unterhalb einem Meter die Position. Und dann schaut man mit dem Spionagesatelliten und kann sehen, welche Uniform der Typ trägt, der da am Knopf sitzt.

Daher wissen die Amis, dass das eine Buk-Stellung der Ukraine war, und dass die von Soldaten mit ukrainischer Uniform betrieben wurde. Das ist die einzige Erklärung für deren aktuelles Herumgedruckse, man sei sich da nicht sicher. Wenn das russische Uniformen gewesen wären, hätten sie das gesagt. Wenn die Amis sagen, man sei sich nicht sicher, dann sind das ukrainische Uniformen und sie meinen, das könnten ja auch Deserteure gewesen sein. Beachtet, dass die Maschine am hellichten Tag runtergeholt wurde, nicht in der Nacht.

Andere denkbare Szenarien sind:

  1. Die Amis wollen nicht sagen, was sie wissen, um die Reichweite und Auflösung ihrer Aufklärungstechni nicht zu verraten. Könnte sein, ist aber nicht sehr glaubwürdig. Dann verpixelt man halt, haben sie ja im Irakkrieg auch gemacht bei ihren "Beweisen" dort.
  2. Es gab gar kein Radar zu der Buk, und die Zielkoordinaten wurden manuell eingegeben. Die Russen könnten ihren Kumpels in Donetsk die Koordinaten gegeben haben. Wieso würden die Russen das machen?
Theorien, bei denen die Russen dumme Fehler machen, halte ich grundsätzlich für nicht verfolgenswert :-)

Die EU-Politik hat sich derweil völlig von den Fesseln der Realität befreit und blubbert was von Sanktionen gegen Russland, die von allen in der Gegend sicher am meisten zu verlieren hatten, wenn da ein ziviles Flugzeug abgeschossen wird.

Fefes Blog
Reposted byTokei-Ihto Tokei-Ihto
10:35
Play fullscreen

Slavoj Žižek (2014) “WHAT Is To Be Done For Politics??” [FULL, dur 1:25:49]

July 24 2014

12:43
…Die Staatsgewalt hat alle Hände voll zu tun um den deutschnationalen Ballgästen in der Hofburg einen angenehmen Abend zu ermöglichen. Es kommt zu Ausschreitungen. Josef, einen Demonstranten aus Jena, hat man sich „herausgepickt“, man hat ihn angeblich gesehen, wie er eine Mülltonne und andere Objekte in der Hand hatte. Angeblich wollte er die werfen, wahrscheinlich auf Polizisten. Angeblich soll er auch der Anführer des „Schwarzen Blocks“ sein, der für die Ausschreitungen verantwortlich war. Sechs Monate lässt man Josef in österreichischer U-Haft sitzen. Weil man glaubt, ihn bei irgendetwas gesehen zu haben. Beweise hat man keine, schuldig wird er dennoch gesprochen. Im Zweifel gegen den Angeklagten: wir sprechen hier wohlgemerkt von einem zentraleuropäischen Staat. Die Zeit in U-Haft wird ihm angerechnet, immerhin darf er nach einem halben Jahr Haft wieder raus. Zwölf Monate teilbedingt lautet das Urteil. Seine Mutter sieht ihn beim Prozess wieder. Nur raus aus diesem Land wolle sie mit ihm, sagt sie.

Offiziell geht es um einen Sachschaden in Millionenhöhe, den die „linken Chaoten“ hinterlassen haben. In Wirklichkeit geht es hier um ein Musterbeispiel für den Umgang der Staatsgewalt mit linken Gegenstimmen und Demonstranten, um ein politisches Klima, um mediale und politische Stimmungsmache. Um die Unanfechtbarkeit jener Staatsmacht und um einen völlig absurden Prozess.

Auch nächstes Jahr werden sich die strammen Burschenschafter wieder in der Hofburg treffen. Die rechte Freiheitliche Partei Österreichs (FPÖ) wird bei den Wiener Wahlen wieder ein hohes Ergebnis erreichen, und ihre Plakate werden wohl auch nächstes Jahr wieder nicht weit von den NPD-Slogans entfernt sein. Der Unterschied: die FPÖ ist auf dem besten Weg, zweitstärkste politische Kraft zu werden. Das mit Hitler und dem Heldenplatz wird dann 76 Jahre her sein.

http://www.kotzendes-einhorn.de/blog/2014-07/nur-raus-aus-diesem-land/
Reposted frompennarsson pennarsson
12:42
12:12

The Intercept veröffentlicht das Handbuch für die ...

The Intercept veröffentlicht das Handbuch für die Terroristenliste der USA. Welche Kriterien man erfüllen muss, um dort gelistet zu werden. Highlights:
The new guidelines allow individuals to be designated as representatives of terror organizations without any evidence they are actually connected to such organizations, and it gives a single White House official the unilateral authority to place “entire categories” of people the government is tracking onto the no fly and selectee lists. It broadens the authority of government officials to “nominate” people to the watchlists based on what is vaguely described as “fragmentary information.” It also allows for dead people to be watchlisted.
Da weiß man, was man hat!

Aber müssen die sich wenigstens "Beweise" für schlimme Straftaten aus dem Arsch ziehen? Nein! Nicht mal das!

In addition to expected crimes, such as assassination or hostage-taking, the guidelines also define destruction of government property and damaging computers used by financial institutions as activities meriting placement on a list. They also define as terrorism any act that is “dangerous” to property and intended to influence government policy through intimidation.
Also: gefährliche Dinge auf Twitter posten — willkommen in Guantanamo!
Reposted fromfefe fefe
12:12
7934 ab28 420

schwarzekunst:

Poppy milk. Somehow this image is highly sexual for me.

Reposted fromlyannasblueroses lyannasblueroses viadrugs drugs
12:09

Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat ...

Der europäische Gerichtshof für Menschenrechte hat Polen wegen der CIA-Folterknäste verurteilt.
The court ruled that Poland had violated Articles of the European Convention on Human Rights that cover torture, the right to liberty, and the right to an effective remedy for victims of crime.

It ordered Poland to pay al-Nashiri 100,000 euros in damages and 130,000 euros to Zubaydah.

Sehr schön! Also dass das jetzt mal Konsequenzen hat, auch wenn die praktisch eher gering sind.
Reposted fromfefe fefe
11:25
6377 a201 420

Gemeinschaft Deutscher Versicherer Mafia

Reposted fromE-ART E-ART
11:25

Evercookies sind schon länger bekannt. Der Ansatz kombiniert mehrere Speichertechniken, um dauerhaft einen eindeutige Kennung im Browser unterzubringen. Dazu zählen unter anderem HTTP-, Flash- und Silverlight-Cookies, HTML5-Techniken wie LocalStorage, und auch ausgefallene Speichermethoden wie Caching mit Hilfe von PNG-Grafiken. Die Forscher bescheiben in ihrer Studie einen neuen Evercookie-Vektor, IndexedDB.

Wenn der Benutzer eines dieser Teil-Cookies eines Evercookies löscht, hilft ihm das gar nichts; Evercookies können ihre Einzel-Cookies mit den anderen, nicht gelöschten Cookies wiederherstellen. Der Anwender muss sich also schon sehr gut auskennen, um Evercookies von Hand aus dem Browser zu tilgen. Die Datenschutzfunktionen der Browser genügen dazu nicht. Die Wissenschaftler haben Evercookies auf 10 der 200 meistbesuchten Websites gefunden.

Die Wissenschaftler haben die volle Studie und eine Zusammenfassung online gestellt. Die detaillierten Daten und der Code ihrer Programme sollen folgen.

User-Tracking: Werbefirmen setzen bereits häufig "nicht-löschbare" Cookie-Nachfolger ein | heise online
Reposted bysofias02mydafsoup-0102mydafsoup-01coloredgrayscalenomnomnom
11:24
11:22

Wissenschaftler der Princeton University und der Katholieke Universiteit Leuven haben in einer Studie untersucht, wie weit sogenannte nicht-löschbare Tracking-Techniken bereits im Einsatz sind. Dazu haben sie die Homepages der meistbesuchten 100.000 Sites nach Canvas-Fingerprinting sowie Evercookies durchforstet.

Canvas-Fingerprinting macht sich zunutze, dass sich, wenn man die Canvas-API moderner Browser nutzt, subtile Unterschiede beim Rendering desselben Textes ergeben. Diese Unterschiede lassen sich messen und in einen Fingerabdruck umrechnen, mit dem sich der einzelne Browser identifizieren lassen soll. Das Ganze passiere innerhalb eines Sekundenbruchteils und ohne dass der Anwender etwas davon mitkriegt.

User-Tracking: Werbefirmen setzen bereits häufig "nicht-löschbare" Cookie-Nachfolger ein | heise online
Reposted byelpollodiablosofiasfafnirscave02mydafsoup-0102mydafsoup-01Tokei-Ihtocoloredgrayscalenomnomnom
11:05
0905 607b 420

gleich vor ort

Reposted fromE-ART E-ART
11:04
" Lerne von der deutschen Mannschaft und fahr nach Prerow " , dachte Fil in seinem Gehirn. Das Fieber liess langsam nach. Das Fieber, in das er eher versehentlich - dafür aber gemeinsam mit der ganzen Nation gestolpert war. Nun liess es langsam nach. Bloss was würde jetzt stattdessen kommen ?
" Drei Schrippen, Frau Weltmeisterin ", wies Fil die Bäckerin an. Türkin, die sie war, murmelte sie nur angstvoll zur Seite blickend irgendwas von 79 Cent pro Minute oder so. 
" You know Özil ? " fragte Fil.
Sie starrte auf die Brötchen. Saumässige Integration heute mal wieder.
" Was könnten wir denn gemeinsam von Özil lernen ? " liess Fil nicht locker.
" Vielleicht nicht immer gleich aufgeben ", schlug sie vor.
" Und im entscheidenden Moment das Richtige tun. Und Zielvorgaben einlösen. Klaren Kopf behalten " ergänzte Fil.
" Geht das hier mal weiter ? " fragte ein Weltmeister weiter hinten in der Schlange. Pfeilschnell drehte Fil sich um und schlug zu. Traf einen andern, aber das war in diesen Tagen kein Problem : in Tagen wie diese gehörten wir alle zusammen.
Es entstand die übliche morgendlich muntere Bäckereischlägerei. 
Die Bäckerin setzte sich an die verstimmte Oud und klimperte ein paar muntere Brocken, während sie verzweifelt dachte : " Nur noch 75 Monate. " 
Ein Schwabe kam und war scheisse. Ist das jetzt schon wieder Schwabenhass ? 
Blauäugig setzte sich Fil am nächsten Morgen in den Zug nach Prerow.
" Ich setze um, was ich mir vorgenommen habe ", dachte er, schmunzelte und rief dann Olli an.
" Ich bin im Zug ! " sagte Fil.
" Nun gut ", erwiederte Olli.
" Jetzt steht hier Warnemünde, ach nee, Gesundbrunnen. Wie ist die Verbindung bei dir ? "
" Gut. Zu gut. "
" Zu gut - ha. Da steckt das Wort " Zug " drin.. Wo ich grad bin. Ich hab mir überlegt, Olli, wir können doch Facebook durch zumüllung zerstören, wie die Meere duch Plastik. "
" Dann machen sie nur " Mehr anzeigen " "
" Höhö : Meer anzeigen. Verstehst du ? Meer. Mit Fischen. Da werd ich ja bald sein. Noch 5 Stunden. Was macht dein Herd ? "
" Er ist was wert. "
Es wurde eine kurzweilige Fahrt.

Fil
Reposted byTokei-Ihtodarksideofthemoon
11:02
the sound of the earth YURI SUZUKI - highlike
11:01
11:00
4065 f0da 420
greeed
Reposted frombootlegs bootlegs viaE-ART E-ART
10:59

Die Übernahme von Googles Betriebssystem Android hat sich zu Beginn der Aufholjagd zu Apples damals noch dominantem iPhone ausgezahlt, rächt sich aber jetzt. Google kassiert wie eine Spinne in seinem Finanz- und Handelsnetz ab. Samsung muss sich hingegen als Hardwarehersteller gegen eine wachsende Schar von Jägern wehren, wobei die Unterschiede der Telefone immer geringer werden, je mehr Hersteller Android verwenden.

Und es dürfte noch härter werden. Den nächsten Entwicklungsschritt macht Google jetzt selbst vor: Sollte sein Modulhandy-Projekt Ara Erfolg haben, schreibt der Internetriese der Welt vielleicht bald vor, wie man ein Handy – oder im Extremfall die Module – zu bauen hat.

Mir scheint fast, dass Google sich in eine realweltliche Version der Cyborg-Kommune aus dem "Star Trek"-Universum verwandelt. Alles, was mit Google in Kontakt kommt, wird vereinnahmt. In freier Anlehnung an die berühmte Aufforderung der Borg an andere Arten, sich ins Kollektiv einbauen zulassen: "Wir sind Google. Sie werden assimiliert. Widerstand ist zwecklos."

Internetgigant mit grenzenloser Macht | Technology Review
Reposted bytimecode timecode
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.