Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

April 27 2015

20:08
0575 3999 420
Reposted fromhominygloop hominygloop viaprimeval primeval
19:11
Übrigens, zum Völkermord an den Armeniern: Laut dieses Buches trägt trägt das Kaiserreich übrigens Mitschuld am Völkermord an den Armeniern, via des damaligen Verbündeten, dem Osmanischen Reich. Genau wie die Türkei Rechtsnachfolger des Osmanischen Reichs ist, ist Deutschland Rechtsnachfolger des Kaiserreichs. Völkermord verjährt nicht.

Oh und wo wir gerade bei Völkermord waren: "Bundesregierung: Deutschland hat keinen Völkermord an Herero und Nama begangen"

Nein, natürlich nicht! Nicht weil es nicht stattgefunden hat, nein, so dreist lügt selbst die Bundesregierung nicht. Sondern weil man das damals nicht nach heutigen Maßstäben bewerten darf!1!!

Die brutale Niederschlagung des Aufstandes der Volksgruppen der Herero und Nama durch deutsche Kolonialtruppen zwischen 1904 und 1908 im damaligen Deutsch-Südwestafrika, dem heutigen Namibia, kann nach Auffassung der Bundesregierung nicht nach den heute geltenden Regeln des humanitären Völkerrechts bewertet und daher auch nicht als Völkermord eingestuft werden.
Das ist die Antwort auf eine Kleine Anfrage der Linken.

Das Gesetz, das das regelt, ist erst von 1955, und basiert auf einer Konvention von 1948, und gilt nicht rückwirkend. Na dann.

Update: Einen habe ich noch: Martin Sonneborn dazu.

Fefes Blog
19:11
5918 c893 420
19:10
Wisst ihr, was die Bundeswehr jetzt braucht? Uranmunition! Damit wir uns (nein, wirklich!!) einen Panzerkrieg gegen Russland leisten können! Glaubt ihr nicht? Lest selbst!
Die Bundeswehr ist derzeit nicht in der Lage, moderne russische Kampfpanzer wirksam zu bekämpfen. Zwar verfügen die deutschen Streitkräfte mit dem Leopard 2 über einen der besten Kampfpanzer der Welt. Allerdings fehlt es nach Informationen der "Welt am Sonntag" an ausreichend durchschlagskräftiger Munition für dieses Waffensystem.

Die auf Wolframbasis hergestellte Pfeilmunition der Bundeswehr produziert nicht genügend kinetische Energie, um die technologisch anspruchsvolle Panzerung der neuesten russischen Gefechtsfahrzeuge vom Typ T90 und modernisierter T80 zu durchschlagen.

Hey vielleicht können wir uns einfach darauf einigen, dass wir schlicht keinen Russlandfeldzug mehr führen wollen? WTF?!?

Ich meine, wie oft müssen kontinentaleuropäische Mächte eigentlich in Russland einmarschieren, bis wir mal merken, dass das keine gute Idee ist?!

Update: Die Dichte von Wolfram und Uran ist übrigens in diesem Universum sehr nahe beieinander, Wolfram liegt sogar leicht vorne. Wolfram hat daher sogar mehr kinetische Energie. Es kostet aber auch viel mehr als Uran, welches praktisch als Abfall anfällt. (Danke, Daniel)

Fefes Blog
15:02
sofort!
Reposted byGKXkingdeathlyhollowSaintomgruetzeForstiverschwoererfadenbDiviusselen34Krebs
12:36
The propagandist's purpose is to make one set of people forget that certain other sets of people are human.
— Aldous Huxley
Reposted bypowerToThePoepleSuccu-n-Pandaastrid
12:29
92% of worlds morphine is consumed by just 17% of global population!
12:23

Witziger Irrtum: BND dachte, "Auslandsaufklärung" bedeutet, das Ausland aufzuklären

Berlin, Pullach (dpo) - Über diesen Schenkelklopfer wird man noch in Jahren lachen. Wie heute bekannt wurde, hat der Bundesnachrichtendienst die NSA jahrelang mit Informationen über europäische Firmen und Politker versorgt, weil Geheimdienstmitarbeiter den Begriff "Auslandsaufklärung" falsch interpretiert haben. Demnach dachten sie fäschlicherweise, es wäre ihre Aufgabe, das Ausland über deutsche Geheimnisse aufzuklären.
"Das ist ja ulkig, so kann man sich irren", erklärt ein Mitarbeiter aus der BND-Zentrale in Pullach, der anonym bleiben möchte. "Das muss man sich mal vorstellen: Wir haben im Prinzip das exakte Gegenteil dessen getan, was eigentlich von uns erwartet wurde. Ich lach mich schlapp!"  Zwar habe man sich in Pullach und Berlin immer wieder gewundert, warum die Bundesrepublik extra einen aus Steuergeldern (über 615 Millionen Euro/Jahr) finanzierten Dienst mit über 6500 Mitarbeitern unterhält, um andere Länder über die Geschehnisse in Deutschland und Europa aufzuklären. "Aber als Befehlsempfänger macht man halt einfach sein Ding." Immerhin erkläre sich dadurch endlich, warum die Kollegen von der NSA immer so freudig überrascht schienen, wenn sie die neuesten Daten vom BND übermittelt bekamen.  Auch BND-Präsident Gerhard Schindler hat inzwischen zu der komischen Verwechslung Stellung bezogen. "Mir kam beim Frühstück die Milch aus der Nase, als ich zuerst von der Geschichte hörte", berichtet er unter Tränen. "Ich dachte ja immer, wir wären eine regierungseigene Service-Agentur für befreundete Staaten. Auslandsaufklärung… Mann, Mann, Mann." Die Schuld an dem lustigen Irrtum sieht der BND nicht nur im eigenen semantischen Unvermögen, sondern auch bei der Regierung. "Warum schauen die uns eigentlich nicht manchmal auf die Finger? Ein wenig parlamentarische Kontrolle und schon wären Pannen wie diese praktisch ausgeschlossen", so Schindel kopfschüttelnd. "Jetzt muss ich aber nach Hause. Ich bin schließlich im Geh-heim-Dienst."
http://www.der-postillon.com/2015/04/witziger-irrtum-bnd-dachte.html
Reposted fromgruetze gruetze
12:22
1420 693e 420
12:14
Rechte Gruppierungen mit pathetischen Namen vom »Abendland« und der dazugehörigen Rettung fischen in der gesellschaftlichen Mitte. Sie schüren Ängste. Sie und diverse Gazetten, die vom vollen Boot orakeln. Esoterische Grüppchen komplettieren dieses Bild des blanken Wahnsinns. Chem Trails und wer weiß welche Phantasien sie sich noch aus den Rippen juckeln. Sie sorgen sich um eine Regierung, die ihre Bürger vermeintlich mit Substanzen narkotisiert, während Asylbewerberheime brennen oder Wohnungen, in denen zufällig Ausländer leben und von deren Tod man sagt, es sei ein Unfall gewesen. Rassistische Motive sieht man in erster Linie - nie. Hat man auch nicht, als die organisierten Untergrundnazis reihenweise Türken ermordeten. Kein Zusammenhang, hieß es. Milieuspezifische Tötungsdelikte. Dönermorde halt. Man blinzelte zynisch. Lustig, wenn sich die Bagage selbst abschlachtet, nicht wahr?
ad sinistram: Der Wahnsinn von Weimar
11:59
2307 17f4 420

louiselamour:

Madam Moll, Gangster from The Late 20’s with her M1928 Thompson in front of a bank safe she just robbed…

Reposted fromekelias ekelias vianonono nonono
11:57
Eigentlich seien es nur Kleinigkeiten gewesen, davon viel zu viele, erzählen die Freiwilligen. Keine Rollatoren für die Alten, kein koscheres Essen für die Gäste aus Israel, keine Übersetzungen für die Gäste aus Tschechien, Slowenien oder der Slowakei. Die drei VIP-Tische mit den silbernen Gabeln, den Weingläsern und weißen Decken seien das eindrücklichste Bild gewesen. Ein Bild, aus dem geringe Wertschätzung gegenüber den ehemaligen Häftlingen und ihren Angehörigen gesprochen habe. "Wir konnten das gar nicht fassen, als wir das gesehen haben", sagt die Helferin. Rainer hatte gedacht, diese Tische seien für die Überlebenden vorgesehen. Dann musste sie beobachten, wie einer polnischen Überlebenden die Plastikgabel brach, als sie ein Stück Fleisch aufspießen wollte.
Holocaust: Die Scham nach dem KZ-Gedenken | ZEIT ONLINE
Reposted byp856 p856
11:56
arbeit macht frei - ns dreck
Reposted byp856 p856
11:48
Hannah Rainer, Studentin, und andere Helfer empfanden die Situation als zynisch und entwürdigend, wie sie dem "Spiegel" berichteten. Rainer begleitete eine Gruppe polnischer Überlebender unter anderem auch zum Mittagessen im "Zelt der Begegnung". Die Teilnehmer saßen dort an nicht gedeckten Tischen und mussten ihre Suppe aus Plastikschüsseln mit Einwegbesteck essen und ihre Getränke aus Plastikbechern trinken. Die Ehrengäste, darunter Daniela Schadt, Lebensgefährtin von Joachim Gauck, dinierten derweil an fein eingedeckten Tischen. Mit allem was dazugehört: Tischdecke, bestickte Stoffserviette, Wasser- und Weingläser und poliertes Besteck. Natürlich wurden sie von Kellnern bedient und mussten nicht, wie die ehemaligen KZ-Insassen, mit Wertmarken für ihr Essen anstehen. Eigentlich sollten sich die offiziellen Vetreter des Täterstaates bei den Opfern entschuldigen. Hier war von Respekt und Würde keine Spur. Auf den ersten Blick erkennt man, dass die Veranstalter für die Bewirtung eines Promis das Mehrfache der Summe ausgegeben haben, die sie für ein Opfer budgetiert hatten. An ein Versehen kann man kaum glauben, der beschämende Akt geschah mit Absicht.
Gedenkfeier KZ Ravensbrück: Plastik für Überlebende, Porzellan für Prominente - Panorama | STERN.DE
Reposted byfukuroup856gruetzemfmfmfkuroinekochrisyouamdevloquenaderman
10:44
fashington (1600×1200)
10:43

Alle wichtigen Güter werden derzeit am Weltmarkt in US-$ verrechnet. Dies ermöglicht es den USA regelmäßig neue Gläubiger zu finden. Langfristig wird dieses Vorgehen jedoch zu immer mehr Spannungen führen und stellt somit keine dauerhafte Lösung dar.

Japan kann natürlich auch verstärkt Schuldenpapiere der USA aufkaufen, jedoch hat das Land in Relation zum Bruttoinlandsprodukt bereits eine Staatsverschuldung von über 244%. Prozentual, die höchste der Welt.

Das vor Schulden ächzende Japan kauft die horenden Staatsschulden der USA auf, während das Land selbst immer höhere Neuschulden aufnehmen muss. Das ist in etwa so, als wenn sich zwei Ertrinkende gegenseitig versprechen vor dem Ertrinken zu retten. Welche Zwänge hier im Hintergrund zum Tragen kommen, wird wohl niemals offiziell verlautbart werden.

Die Summe der japanischen Staatsanleihen beläuft sich mittlerweile ihrerseits auf über 6 Billionen US-Dollar, wovon die Notenbank inzwischen schon über ein Viertel selbst aufkaufen musste. Von neu ausgegebenen Anleihen kauft sie sogar rund 95 Prozent auf.

Sprich, das Gelddrucken hat inzwischen groteske Dimensionen angenommen, ohne dass die Wirtschaft dadurch nachhaltig belebt worden wäre. Gleichzeitig scheint aber ein Herumreißen des Ruders ebenfalls nicht mehr möglich. In den USA zeigt sich ein absolut ähnliches Bild, auch wenn die „freien“ westlichen Medien nie an der Liquidität des großen Bruders zweifeln würden.

China und Russland wollen die USA nicht länger finanzieren | StatusQuo Blog
Reposted byrandomuser02mydafsoup-01
10:24
7112 7c87 420
foto by kyle lyons
Reposted fromE-ART E-ART
10:11
None of us understand what we’re doing but we do beautiful things anyway.
Allen Ginsberg, The Letters of Allen Ginsberg (via wordsnquotes)
Reposted fromimblazin imblazin
09:56
6623 dae8 420
08:56
Zu dem mitten in der EU gelegenen Deutschland hat legalerweise nicht jeder Zugang, denn dafür gibt es die (von Deutschland mit Zähnen und Klauen verteidigte) Drittstaatenregelung, und daß Europa nicht wisse, wie es der Flüchtlingsströme Herr werden könne, ist ebenfalls geflunkert: Die Wahrheit ist, daß, wie wir in der Süddeutschen lesen, „gegen ein Quotensystem … eine solide Abwehrfront (steht), zu der auch Großbritannien und Dänemark gehören, die aber angeführt wird von den Staaten Mittelosteuropas“. Denn „Länder wie Tschechien, Kroatien und Rumänien haben sich … schlicht entschieden, dem Willen ihrer Bevölkerung entsprechend so wenig Flüchtlinge wie möglich aufzunehmen“, weil es zur schwer errungenen Freiheitlichkeit gehört, Zigeuner und Bimbos hassen zu dürfen, nicht daß die nationale Fauna durch blut- und bodenlose Ideologie auf eine Weise beschädigt werde, die die Stasi gefreut und die der Führer bolschewistisch genannt hätte.
Gärtners kritisches Sonntagsfrühstück: Ein völkischer Beobachter | TITANIC – Das endgültige Satiremagazin
Reposted byepimetheusp-093-read
Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.